Startseite » Apologetik » Religionen sind Ursache Nr. 1 für Krieg: ein Mythos

Religionen sind Ursache Nr. 1 für Krieg: ein Mythos

Religionen und Krieg: Ein Mythos geistert unablässig herum…

Aktuell im Zusammenhang mit der Diskussion um die Entfernung des allerersten Satzes «Im Namen Gottes des Allmächtigen» aus der Schweizer Bundesverfassung kommt ein altes «Argument» zum Vorschein. Nämlich, dass Religionen die Hauptursache für Krieg wären. Aber es ist nicht nur alt, sondern auch komplett falsch. In diesem Artikel wird dieser Mythos widerlegt. Dieser Mythos, dass Religionen Kriegsgrund Nr. 1 seien, ist hartnäckig. Dabei ist kaum zu zählen, wie viele Male dieser Unsinn in Kommentaren, Leserbriefen usw. verwendet wird. Häufig wird dann noch nachgeschoben, wie viel besser es doch wäre, wenn alle Regierungen und Verfassungen der Welt säkular-humanistisch/atheistisch wären. Auch auf diesen Punkt gehe ich gerne ein.

In Kürze

Um dies zu belegen, müssen wir uns erst mal mit einigen unangenehmen Zahlen und Statistiken beschäftigen.

Die unangenehmen Fakten

Im Buch «Encyclopedia of wars» von Axelrod Phillips wurden alle Kriege (1763 an der Zahl) von 3500 v.Chr. bis 2000 n.Chr. analysiert. Lediglich 123 davon hatten eine religiöse Ursache. Das sind nur ca. 7%. Somit haben 93% der Kriege säkulare Gründe. Der Mythos der «Religionen als Kriegsgrund Nr. 1» ist damit bereits hinreichend widerlegt. Allerdings darf man so natürlich auch nicht sagen, es hätte keinerlei Kriege mit religiöser Ursache gegeben.

Wenn wir noch weiter differenzieren, dann sind diese 7% der Kriege mit religiöser Ursache für weniger als 2% der Kriegstoten verantwortlich. Das beinhaltet bereits die 3 Millionen Toten durch die Kreuzzüge und tausende Opfer der Inquisition der Römischen Kirche.

Zieht man davon die Kriege von muslimischer Seite ab1Das kann man problemlos machen, weil der Islam nicht nur eine Religion, sondern auch eine politische Ideologie ist, bleiben noch 3,2% übrig.

Wer des Englischen mächtig ist, kann hierzu Jons Video auf seinem Youtube-Kanal «Whaddo You Meme??» anschauen2https://www.youtube.com/watch?v=EkUuwiUV30s.

Kriege werden durch Regierungen verursacht. Dabei bestehen Regierungen aus Menschen. Also sind die häufigsten resp. ausschliesslichen Kriegsverursacher Menschen. Und alle Menschen haben eine Weltanschauung. Das führt uns zum nächsten Punkt, denn es gibt noch mehr interessantes zu entdecken, was für den Diskussionspartner unangenehm werden könnte.

Ist die Abschaffung aller Religionen die Lösung? (noch unangenehmere Fakten)

Power kills; absolute Power kills absolutely.

R.J. Rummels «Death by Government»

Und hier kommen wir zu den nächsten Statistiken und Zahlen. Das Buch «Death by Government» von R.J. Rummel dürfte mithin die unangenehmste Lektüre sein, die man sich vorstellen kann. Statistiken über die Brutalität und Genozide von Regierungen und Regimes lesen? Nicht jedermanns Sache. Dennoch finden wir dort die genau die Daten, die wir brauchen.

TL;DR: Es stellt sich heraus, dass explizit atheistische Regime wie Hitler-Deutschland3Hitlers brauner Sozialismus war zwar von paganen/nordischen Mythenkulten durchsäuert, aber im Kern prinzipiell atheistisch, geprägt durch Darwin, Nietzsche uvm., China und die Sowjetunion die mit Abstand tödlichsten in der Menschheitsgeschichte waren:

Twentieth-Century Democide Table
https://www.hawaii.edu/powerkills/DBG.TAB1.2.GIF
Twentieth-Century Democide Table by R.J. Rummel

Fazit

Natürlich war es sehr einfach, diese zwei Vorwürfe zu widerlegen. Aber was lernen wir daraus? Wie können solche Massenmorde von Regierungen überhaupt passieren? Was hatten Hitler, Stalin, Mao und weitere Schergen eigentlich gemeinsam? Darauf gehe ich in einem später erscheinenden Artikel über die Weltanschauung des Atheismus und Materialismus ein.

Fussnoten:

  • 1
    Das kann man problemlos machen, weil der Islam nicht nur eine Religion, sondern auch eine politische Ideologie ist
  • 2
  • 3
    Hitlers brauner Sozialismus war zwar von paganen/nordischen Mythenkulten durchsäuert, aber im Kern prinzipiell atheistisch, geprägt durch Darwin, Nietzsche uvm.

Quellen:

Phillips, C., & Axelrod, A. (2005). Encyclopedia of wars. Facts on File, Inc.
Rummel, R. J. (2002). Death by government (3. paperback printing). Transaction Publ.

  • 1
    Das kann man problemlos machen, weil der Islam nicht nur eine Religion, sondern auch eine politische Ideologie ist
  • 2
  • 3
    Hitlers brauner Sozialismus war zwar von paganen/nordischen Mythenkulten durchsäuert, aber im Kern prinzipiell atheistisch, geprägt durch Darwin, Nietzsche uvm.

Kommentiere diesen Beitrag